Deutsch

Die erste internationale Literaturpreis KONS wurde am 2. April 2011 in Pavelhaus / Pavlova hiša in Potrna / Laafeld, Österreich ausgezeichnet. Der Preisträger für das Jahr 2011 ist ein Dichter, Schriftsteller, Essayist, Maler, Übersetzer und ein Mann-Reisender aktiv in vielen Bereichen, IZTOK OSOJNIK.

Der internationale Literaturpreis KONS wird in Erinnerung an den Dichter Srečko Kosovel (1904-1926) verliehen, der  wegen seiner Scharfsinnigkeit, seinem sozialem Engagement und seiner Entschlossenheit der Öffentlichkeit jahrzehntelang nur am Rande und nur in sehr eingeschränkter Form bekannt war. Der Schaden, der mit dieser Zensur – und zahlreichen ähnlichen Schikanen – auf dem Feld der slowenischen Literatur angerichtet wurde, ist bis heute noch nicht ganz beseitigt. So ist dieser Preis auch eine Ehrung all jener literarisch Schaffenden und ihres Erbes, deren literarische und menschliche Komplexität aufgrund von engstirniger Perzeption grob eingeengt, verschwiegen oder fragmentiert wurde.

Der Preis wird nicht nur für ein literarisches Werk verliehen, sondern für das komplette und aktive Lebenswerk einer Person, für sein/ihr Engagement für das Gute an der Menschheit, d.h. für den Einsatz zur Verbesserung gesellschaftlicher Verhältnisse und allgemeiner Arbeitsbedingungen im Umfeld des/der Kunstschaffenden. Es geht um Aktivität im Schreiben, in der Kritik, in Organisationen, Promotionen, Übersetzungen, im permanenten Kampf für die Autonomie der Literatur und die Rechte der AutorInnen im Bereich der Literatur, für Prinzipientreue in Konflikten mit den Einflüssen der parteilichen und klientelistischen Politik oder mit den Ideologien in der Literatur u.ä.

Mit der Verleihung des Internationalen Literaturpreises KONS an solch engagierte Kunstschaffende mit einem hohen kreativen und menschlichen Ethos hat die Literatur auf der einen Seite wieder eine anerkannte transformative und subversive Schlüsselmacht für eine schrittweise Modifizierung der Realität, auf der anderen Seite aber eine souveräne, autonome und würdevolle Rolle in der Gesellschaft.

Der internationale Literaturpreis KONS wird im Rahmen der zivilen Initiative der Bürgerinnen der Republik Slowenien verliehen, die auf nationaler und internationaler Ebene literarisch aktiv sind. Der Preis wird an verschiedenen Orten auf der Welt verliehen, wo Literaturveranstaltungen stattfinden – heuer im Rahmen des Literaturfestivals Festival ljubezni (Festival der Liebe), das vom Pavelhaus in Kooperation mit dem Kulturverein KID KIBLA aus Maribor organisiert wird.